Rechtsthemen



Sachbezugswerte für 2021

Die Sachbezugswerte werden für 2021 wieder an die Verbraucherpreisentwicklung für Nahrungsmittel und Mieten angepasst.

Der Bundesrat hat inzwischen die neuen Sachbezugswerte für das Jahr 2021 beschlossen. Dabei werden die Werte an die Entwicklung der Verbraucherpreisindizes vom Juni 2019 bis Juni 2020 angepasst. Für Mahlzeiten beträgt der Anstieg 2,1 %, bei Unterkünften 1,0 %. Die Sachbezugswerte betragen in 2021 bundeseinheitlich

  • für eine freie Unterkunft monatlich 237 Euro oder täglich 7,90 Euro;

  • für unentgeltliche oder verbilligte Mahlzeiten kalendertäglich 8,77 Euro (2020: 8,60 Euro), davon entfallen 1,83 Euro auf ein Frühstück und je 3,47 Euro auf ein Mittag- oder Abendessen. Der monatliche Sachbezugswert beträgt 263 Euro (bisher 258 Euro; Frühstück 55 statt 54 Euro, Mittag- und Abendessen 104 statt 102 Euro).


Bitte aktivieren Sie JavaScript, um diese Seite optimal nutzen zu können.
 
×

Aktuelle Informationen für unsere Mandanten

Informationen zum Konjunkturpaket:
Mehr erfahren

Vorabinformation zur geplanten MWSt-Satz Änderung:
Mehr erfahren

Aktuelle Informationen des Deutschen Steuerberaterverbandes zum Thema Staatshilfen (laufend aktualisiert)
Mehr erfahren

Informationen zur Senkung der Mehrwertsteuersätze
Mehr erfahren

Beispiele für die Anwendung der Umsatzsteuer-Sätze
Mehr erfahren

Musterrechnungen Zu Den Beispielfällen
Mehr erfahren

Aktuelle Info zu COVID-19 / Coronavirus